Ursachen, die ein plötzliches Schwindelgefühl verursachen

Jeder erfuhr mindestens einmal einen plötzlichen Schwindel. Dies ist ein merkwürdiger und unverständlicher Zustand.

Sie kann in Stärke, Dauer, Ursachen und Wirkungen variieren.

Er geht in der Regel mit einem Mangel an Koordination und Gleichgewichtsverlust, einer gewissen Schwäche, Trübung der Augen, plötzlichen und heftigen Kopfschmerzen, "Baumwollbeinen", Störungen der Arbeit des Herzens (Pulswechsel) einher. Oft kann es zu Übelkeit, Erbrechen und verstärktem Schwitzen kommen.

Relevanz

Orientierungsverlust, gestörte Bewegungskoordination durch plötzliches Schwindelgefühl können zu Ohnmacht führen und bei einem Sturz möglicherweise zu ernsthaften Verletzungen führen.

Ataxie tritt auf - eine Verletzung der normalen Bewegungskoordination, die nicht mit einer Schwächung der Muskeln verbunden ist. Schwindel kann Symptome einer schweren körperlichen Störung sein.

Bei plötzlichem Schwindel kann es einer Person so erscheinen, als würde sie sich drehen oder Gegenstände, die sich in der Nähe befinden, drehen sich.

Er verliert die Koordination und kann seine Position im Weltraum nicht kontrollieren. Eigentlich bekam Schwindel seinen Namen. Manchmal dauert es nur Sekunden, Minuten und manchmal mehrere Stunden.

Ständige starke Schwindelgefühle mit Übelkeit und Gleichgewichtsverlust sind in fast allen Fällen die Folge schwerer psychischer oder neurologischer Anomalien.

Viele Menschen hatten Schwindelgefühle während einer plötzlichen und abrupten Änderung ihrer Position im Weltraum, zum Beispiel infolge eines starken Anstiegs aus dem Bett am Morgen. In der Medizin wird dieses Symptom als "orthostatischer Kollaps" bezeichnet.

Gründe

Manchmal können die Ursachen für plötzlichen Schwindel durch einige offensichtliche Faktoren erklärt werden, die das Leben einer Person beeinflussen. Während der Schwangerschaft ist dies ein völlig normales Symptom und tritt auch bei älteren Menschen und bei Menschen auf, die sehr strenge Diäten einhalten und schwere Belastungen aushalten.

Echter plötzlicher Schwindel wird anders als "Schwindel" bezeichnet. Ein Mensch spürt ein Gefühl der Rotation der gesamten Umgebung, oder es scheint ihm, als bewege er sich in Relation zum umgebenden Raum. Es ist ein bisschen wie die Gefühle einer Person, die lange Zeit auf dem Karussell herumrollt.

Nach Meinung von Experten ist der Schwindel in zentrale und periphere unterteilt. Der zentrale Schwindel ist immer eine Folge von Störungen in der Arbeit des Nervensystems, Pathologien verschiedener Bereiche des Gehirns, periphere Störungen aufgrund des Vorhandenseins von Störungen im Vestibularapparat. Schwindel kann episodisch, dauerhaft oder periodisch sein.

Ständiger und schwerer Schwindel ist eine Gefahr für den menschlichen Körper. Wenn sich Ihr Kopf mehrere Tage ununterbrochen dreht, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren, da dies höchstwahrscheinlich eines der Anzeichen einer Krankheit ist.

Kurzzeitiger Schwindel kann bei Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts auftreten. Funktioneller Schwindel tritt auf, abhängig von der Situation, in der sich die Person befindet.

Ein solcher unerwarteter Schwindel wird nicht als Folge von Krankheiten oder Auffälligkeiten angesehen. Normalerweise dauert es nicht sehr lange, verursacht keine unangenehmen und schmerzhaften Empfindungen.

Es kommt vor, dass es dunkel wird in den Augen, da ist ein unverständlicher Tinnitus.

Kurzzeitiger Schwindel tritt in den folgenden Situationen auf:

  • Bei einer plötzlichen Änderung der Körperposition kann der Kopf plötzlich schwindelig werden. Dies ist auf einen starken Blutabfluss aus dem Gehirn zurückzuführen;
  • Das Gefühl des Gleichgewichtsverlusts bei Frauen kann durch Instabilität des hormonellen Hintergrunds während des Menstruationszyklus verursacht werden.
  • Schwindel kann durch Diät oder falsche, unausgewogene Ernährung auftreten;
    Schwindel kann aufgrund eines instabilen psychischen Zustands auftreten, einschließlich extremer Belastung oder Ermüdung. In diesem Fall verspürt die Person Bewußtsein und Schwäche in den Beinen;
  • Schwäche und Schwindel sind Anzeichen extremer Müdigkeit;
  • Bei fast allen Menschen tritt ein solcher Zustand bei längeren Fahrten auf den Fahrten auf. Der Zeitpunkt ihres Auftretens bei jeder Person hängt von den Besonderheiten des Vestibularapparats ab. Jemand, dem er besser angepasst ist, jemand schlechter.

Es versteht sich, dass in den oben genannten Fällen ein scharfer Schwindel eine Abwehrreaktion des Körpers ist, die darauf hinweist, dass bestimmte schädliche Faktoren, die den menschlichen Körper in diesem Moment beeinträchtigen, ausgeschlossen werden müssen und dass es an der Zeit ist, seine Aktivitäten einzustellen und sich auszuruhen.

Krankheit als Ursache von Schwindel

Versuchen wir, die tieferen Ursachen des plötzlichen Schwindelgefühls zu verstehen. Es gibt viele von ihnen. Und um die wahre Ursache für anhaltenden Schwindel zu ermitteln, können nur qualifizierte Fachkräfte. Unter den möglichen:

  • Prellungen und Erschütterungen;
  • Verletzungen des Trommelfells;
  • virale und katarrhalische Krankheiten;
  • Vergiftung durch Gifte, Toxine einschließlich Alkohol und Nikotin;
  • Gehirntumor;
  • Menière-Krankheit;
  • Wirbelsäulenpathologie;
  • Migräne, Epilepsie;
  • Diabetes mellitus;
  • verschiedene Pathologien des Herzens und der Blutgefäße, durch die der normale Blutkreislauf gestört wird und das Gehirn mit dem benötigten Sauerstoff versorgt wird.

Neben den oben genannten Erkrankungen gilt Schwindel als Zeichen vieler anderer Erkrankungen: Erkrankungen des Verdauungstraktes, Leber, Erkrankungen des Nervensystems.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Schwindel und Gleichgewichtsverlust weisen oft darauf hin, dass Herz und Blutgefäße Aufmerksamkeit erfordern.

Wenn das vom Herzen gepumpte Blut das Gehirn nicht erreicht und als Folge Schwindel entsteht, kann dies zu einem bekannten Schlaganfall führen, der häufig zum Tod führt.

Schwindel kann ein Zeichen von Herzrhythmusstörungen sein, die mit einem gestörten Herzmuskel einhergehen, und kann auch auf das Vorhandensein von Tachykardie, Angina pectoris, Myokardinfarkt und anderen Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufsystems hindeuten.

Bei Menschen, die zu niedrigem Blutdruck neigen, geht Schwindel immer mit allgemeiner Schwäche und Kopfschmerzen einher. Manchmal wird diesen Symptomen ein Tinnitus-Syndrom hinzugefügt.

Störung des Vestibularapparates

Anzeichen für Schwindel sind oft Erkrankungen der Organe, die für die Orientierung einer Person im Raum verantwortlich sind, und dies ist der Vestibularapparat und das Ohr.

Schwindel kann Otitis (Entzündung des Mittelohrs), vestibuläre Neuritis (Entzündung des N. vestibularis), Menière-Krankheit (Schädigung des Innenohrs) und andere, seltenere Erkrankungen verursachen.

Neben Schwindelanfällen gehen diese Erkrankungen in der Regel mit einem starken Anstieg der Körpertemperatur oder Hörschärfeveränderungen bis hin zur Taubheit, einer Ohrentleerung und Tinnitus einher.

Verschiedene Pathologien des Gehirns und des Rückenmarks

Schwindel ist ein ständiger Begleiter verschiedener Erkrankungen und Anomalien im Gehirn: Tumoren, Migräne, Epilepsie, verschiedene Arten von Multipler Sklerose, zahlreiche traumatische Hirnverletzungen, einschließlich Quetschungen und Hirnschäden.

Schwäche in Kombination mit plötzlichem Schwindel tritt bei Erkrankungen der oberen Wirbelsäule auf. Entzündliche Prozesse, die im Rückenmark auftreten, verursachen ein Quetschen der Nervenrezeptoren, der Sauerstoffzufuhr von Gefäßen und anderer Substanzen an das Gehirn. Wird häufig bei Osteochondrose beobachtet.

Erste Hilfe

Wenn Sie sich plötzlich in einer Situation befinden, in der eine Person neben Ihnen schwindlig ist, sollten Sie ihm folgende Unterstützung geben:

  • Versuchen Sie, einen Mann zu legen, den Kopf zu heben.
  • Es ist wünschenswert, die Tür oder die Fenster zu öffnen, um Zugang zu frischer Luft zu erhalten. Dies erhöht die Sauerstoffmenge erheblich, die in den Raum gelangt.
  • Whisky kann mit Wasser oder Essig angefeuchtet werden;
  • Rufen Sie unbedingt einen Arzt an.

Wenn Sie selbst Hilfe brauchen und niemand in der Nähe ist:

  • Erstens müssen Sie nie in Panik geraten.
  • zweitens müssen Sie sich hinsetzen, und noch besser, sich hinzulegen, wenn der Platz es erlaubt, versuchen Sie, Ihren Kopf auf einer Ebene zu halten;
    Augen geschlossen, tief durchatmen;
  • Finger einer Hand, um die Handgelenke der anderen zu massieren;
  • Wenn Schwindelanfälle von Zeit zu Zeit auftreten, ist es besser, schnell ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wenn die Temperatur mit Schwindel steigt, es zu starke Schmerzen im Kopf gibt, allgemeines Unwohlsein und starkes Erbrechen, sollte der Arzt sofort gerufen werden.

Das Gleiche sollte bei einem plötzlichen und abrupten Anfall geschehen, wenn eine Person an Diabetes und Bluthochdruck leidet.

Ich darf nicht selbst. Die Beseitigung der wiederkehrenden Schwindelgefühle kann nur die Ursache herausfinden, und dies kann nur von hochqualifizierten Spezialisten mit speziellen Diagnosetools durchgeführt werden.

Prävention

Was ist zu tun, um das Auftreten von Schwindel zu verhindern? Bleiben Sie nicht gleichgültig für Ihre Gesundheit, seien Sie auf Ihren Körper aufmerksam, unterziehen Sie sich rechtzeitig einer ärztlichen Untersuchung - die wichtigsten Möglichkeiten, um das Auftreten von Anfällen infolge anderer Krankheiten erheblich zu reduzieren.

Zum Zweck der Prophylaxe empfehlen wir, keine extremen körperlichen Anstrengungen zu unternehmen, übermäßige Erlebnisse zu vermeiden.

Es ist notwendig, das Prinzip des Wechsels von Arbeit und Ruhe einzuhalten, nicht auf strenge Diäten zurückzugreifen, die erhebliche Diätbeschränkungen erfordern. Durch die Ausübung eines aktiven Lebensstils trägt der Sport auch dazu bei, dieses unangenehme Phänomen zu verhindern.

Bei ursächlichen Anzeichen von Schwindel sollte so schnell wie möglich ein Arzt konsultiert werden. Nur hochqualifizierte Fachkräfte können dazu beitragen, Besessenheit und Beeinträchtigung der gesamten Aktivität von Schwindel und Bequemlichkeit während Arbeit und Freizeit dauerhaft zu beseitigen.

Gleichgewichtsverlust und plötzlicher Schwindel

Plötzlicher Schwindel, Gleichgewichtsverlust - diese Gefühle wurden wahrscheinlich von jedem Erwachsenen erlebt. In den meisten Fällen misst niemand diesen Phänomenen Bedeutung bei, obwohl sie den Beginn der Entwicklung einer neurologischen oder anderen Erkrankung signalisieren können. Bei systematischem Schwindel und Gleichgewichtsstörungen sollte man sich mit einem Neurologen in Verbindung setzen, um die Situation zu klären.

In Moskau wird die Untersuchung von Patienten mit Schwindel im Krankenhaus von Yusupov durchgeführt. Die Klinik ist ein modernes medizinisches Zentrum, in dem die folgenden Bereiche vertreten sind: Neurologie, Rehabilitation, Onkologie, wissenschaftliches und praktisches Zentrum, chirurgische Abteilung, Suchtklinik. Das Krankenhaus in Yusupov führt Untersuchungen, Behandlungen und Rehabilitation verschiedener neurologischer Pathologien durch, darunter Schwindel und Gleichgewichtsstörungen. Hochqualifizierte Neurologen arbeiten mit dem Patienten zusammen, der über umfassende Erfahrung in der Behandlung und Diagnose von Krankheiten jeglicher Komplexität verfügt.

Gefühl des Gleichgewichtsverlusts

Ungleichgewicht ist eine kurzfristige oder dauerhafte Unfähigkeit, die Position des Körpers im Weltraum zu kontrollieren. Der Verlust des Gleichgewichts ist durch instabiles Gehen, Wackeln, Koordinationsstörungen und unerwartete Stürze gekennzeichnet. Ein starker Gleichgewichtsverlust ist meistens mit der Entwicklung einer Krankheit (neurologisch, kardiologisch und andere) verbunden und wird auch bei älteren Menschen festgestellt. Im Alter kann der Gleichgewichtsverlust beim Gehen, dessen Ursachen nicht mit dem Krankheitsverlauf zusammenhängen, durch die allgemeine Alterung des Körpers erklärt werden.

Ungleichgewicht fällt häufig zusammen mit Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und allgemeiner Schwäche. In den meisten Fällen treten diese Störungen aufgrund von Veränderungen des Vestibularapparats, traumatischen oder anderen Hirnverletzungen, Intoxikationen und Erkrankungen des Innenohrs auf.

Gleichgewichtsverlust: Ursachen neurologischer Natur

Es gibt folgende Hauptkrankheiten mit Schädigungen des Zentralnervensystems, die mit einem Gleichgewichtsverlust einhergehen:

  • Parkinson-Krankheit. Mit der Entwicklung des Parkinsonismus treten charakteristische Veränderungen im Gang und in der Haltung einer Person auf. Patienten haben eine gebogene Haltung: Die Wirbelsäule ist im Brustbereich nach vorne gebogen, der Kopf neigt sich nach unten und die Ellbogen und Knie sind leicht gebeugt. Es ist schwierig für den Patienten, die Bewegung zu beginnen und zu beenden. Er geht langsam los, seine Beine kommen kaum von der Oberfläche, seine Schritte sind sehr klein ("schlurfender" Gang). Es ist ziemlich schwierig, beim Gehen Geschwindigkeit zu gewinnen. Es besteht ein Ungleichgewicht, eine Person kann fallen. Es ist für den Patienten schwierig, die Richtung des Körpers zu beschleunigen oder schnell zu ändern - dies führt auch zu einem Ungleichgewicht.
  • Schaden am Kleinhirn. Ein Ungleichgewicht tritt auf, wenn das Kleinhirn und seine Verbindungen beschädigt sind. Die Patienten zeichnen sich durch eine weit auseinander liegende Haltung aus, die durch Schwierigkeiten beim Gehen auf einer schmalen Linie verursacht wird. Der Versuch, die Beine zusammen zu setzen, wird begleitet von schwankenden, großen Körperbewegungen hin und her. In der Folge kommt es meistens zu einem Sturz. Der Patient geht sehr vorsichtig, schwankt in verschiedene Richtungen und benutzt verschiedene Gegenstände (Möbel, Wände usw.) zur Unterstützung;
  • Zerebralparese. Die Pathologie verursacht viele verschiedene Bewegungsstörungen, die mit Gangstörungen und Gleichgewichtsstörungen einhergehen. Die Patienten haben oft schnelle oder mäßige Serpentinenbewegungen der Arme und Beine, Haltungsänderungen mit starken starken Beugungen und Streckungen der Gliedmaßen und des Rumpfes. Beim Gehen treten unwillkürliche Bewegungen der Gliedmaßen, Rotationsbewegungen des Halses und Grimassen im Gesicht auf. Bei Patienten mit Zerebralparese sind asymmetrische Extremitätenpositionen beim Drehen des Körpers charakteristisch. Bei unvorsichtigem und schnellem Wechsel der Haltung kann eine Person das Gleichgewicht verlieren und fallen.

Gleichgewichtsverlust im Dunkeln

Im Dunkeln kann es zu Gleichgewichtsstörungen kommen. Störungen können aufgrund einer chronischen vestibulären Dysfunktion auftreten. Stärkung der Symptome im Dunkeln aufgrund der Tatsache, dass in einer solchen Situation das Sehen den Defekt nicht kompensieren kann. Eine einfache Wasserwanderung in der Nacht bereitet daher erhebliche Schwierigkeiten und endet oft mit einem Sturz. Der Verlust des Gleichgewichts im Dunkeln wird durch Drogenvergiftung, Schädigung des Kleinhirns und Störungen der Halswirbelsäule verursacht. Wenn das Kleinhirn beschädigt ist, spielt die visuelle Kontrolle keine Rolle und die Person wird ständig das Gefühl haben, das Gleichgewicht zu verlieren.

Unsystematischer plötzlicher Schwindel, Gleichgewichtsverlust: Ursachen

Ungefähr 30% der Beschwerden über Schwindel und Gleichgewichtsstörungen werden als falsch bezeichnet, dh als nicht systemisch. Gefühle sind nicht mit der Entwicklung der Krankheit verbunden und können in den folgenden Situationen auftreten:

  • eine starke Veränderung der Körperposition beim Aufstehen nach langem Sitzen oder Liegen, eine scharfe Kopfdrehung. Das Gefühl des Gleichgewichtsverlusts dauert eine Sekunde und ist mit der Umverteilung von Blut in den Gefäßen verbunden;
  • das Auftreten von Angst- oder Angstgefühlen. Schwindel wird durch einen psychologischen Faktor verursacht;
  • Überarbeitung, Schlafmangel;
  • Mangel an Nährstoffen während einer irrationalen Diät;
  • Schwindel während der Schwangerschaft kann mit der Entwicklung von Anämie, Müdigkeit und Veränderungen des Körpers während der Schwangerschaft verbunden sein;
  • Die Vergiftung mit medizinischen, alkoholischen und narkotischen Substanzen verursacht ein Gefühl des Gleichgewichts und Schwindelgefühls aufgrund toxischer Wirkungen auf den Vorhofapparat.

Systemischer Schwindel, Gleichgewichtsverlust: Ursachen

Wahrer Schwindel oder Gleichgewichtsverlust wird als systemisch bezeichnet. Solche Zustände werden von vegetativen Störungen begleitet und haben paroxysmalen Charakter. Sie können mit folgenden Erkrankungen in Verbindung gebracht werden:

  • Menière-Krankheit (Entzündung des Innenohrs),
  • vestibuläre Neuronitis (Labyrinthitis),
  • traumatische Hirnverletzung
  • Verletzung des Herz-Kreislaufsystems.

Wohin mit systematischem Schwindel und Gleichgewichtsverlust

Bei ständigem Schwindel und einem Gefühl des Gleichgewichtsverlusts sollten Sie sich an einen Neurologen wenden. Der Arzt wird die Gründe für die Entwicklung dieses Zustands bestimmen und die notwendige Behandlung vorschreiben. Wenn sich im Verlauf der Diagnose herausstellt, dass die Ursache für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen keine neurologische Erkrankung ist, wird der Arzt den Patienten an einen geeigneten Spezialisten (Kardiologen, Hals-Nasen-Ohrenarzt usw.) überweisen, um das Problem zu beheben.

Das Yusupovskaya Krankenhaus ist mit der neuesten Technologie ausgestattet. Es verwendet die neuesten Geräte der Hersteller. So können Sie jede Krankheit schnell und so schnell wie möglich diagnostizieren. Die rechtzeitige Diagnose erleichtert den Behandlungsprozess erheblich und eliminiert mögliche Komplikationen und unangenehme Folgen.

Das Jussupow-Krankenhaus befindet sich unweit des Zentrums von Moskau, hier werden rund um die Uhr Patienten empfangen. Sie können einen Termin vereinbaren und sich telefonisch beraten lassen.

Kurzes und plötzliches Schwindelgefühl

Schwindel tritt im Alltag auf. Fast jeder Mensch hatte mindestens einmal eine ähnliche Empfindung.

Es ist viel unangenehmer, wenn Schwindel in Verbindung mit Gleichgewichtsstörungen auftritt.

Was ist Schwindel? Ein ähnlicher Zustand ist mit einem vorübergehenden Verlust der Orientierungsfähigkeit im Raum gekennzeichnet.

Eine Person beginnt zu fühlen, dass sie sich dreht oder Gegenstände umgibt.

Was ist der Grund für plötzlichen Schwindel? Eine sehr ernste Frage, die zu verstehen ist.

Dies kann durch Begleitsymptome erfolgen, die endgültige Schlussfolgerung bleibt jedoch für den Fachmann.

Wenn eine solche Verletzung mit einer bestimmten Häufigkeit häufig auftritt, benötigt die Person die Hilfe eines Arztes und eine gründliche Diagnose.

Gründe

Schwindel kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Manchmal sind sie ziemlich harmlos und haben keine tiefe und ernste Bedeutung.

Sehr viel schwerwiegender, wenn das Auftreten dieses Symptoms von schweren gesundheitlichen Faktoren beeinflusst wird.

Eine Person hält das Gleichgewicht durch die koordinierte Arbeit einer Reihe von Organen und Systemen aufrecht. Dies ist der vestibuläre Apparat, Augen und Propriorezeptoren.

Der Vestibularapparat ist ein Organ, das sich im menschlichen Gehirn befindet und viele sensorische Rezeptoren besitzt.

Propriozeptoren befinden sich in Muskeln, Haut und Bändern. Diese Elemente sind hauptsächlich für die Sinneswahrnehmung verantwortlich.

Die Augen müssen alle Empfindungen im Inneren mit dem visuellen Bild koordinieren. Alles zusammen sollte harmonisch funktionieren. Das für die Koordination verantwortliche Hauptorgan ist das Gehirn.

In ihm gehen alle Informationen, die er schnell verarbeiten und herausgeben muss, weiter.

Wenn eines der Organe versagt, manifestieren sich Fehlfunktionen in Form von Schwindel.

Ursachen für plötzlichen Schwindel können sehr unterschiedlich sein. Es gibt mehr als 80 mögliche Verstöße.

Ärzte bezeichnen dieses Symptom als Schwindel. Sie können es in 2 Haupttypen einteilen. Es ist zentral und peripher.

Periphere Schwindel tritt aufgrund einer Fehlfunktion des Vestibularapparats auf.

Der zentrale Typ ist mit Pathologien des Gehirns und seinen systemischen Veränderungen verbunden.

In einer separaten Gruppe müssen Sie diejenigen identifizieren, die nicht das Ergebnis größerer Veränderungen im Körper sind.

Das Auftreten eines solchen seltenen Symptoms wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, abhängig von den individuellen Merkmalen des Organismus.

Plötzlicher Schwindel kann aus verschiedenen Gründen auftreten und es kann schwierig sein, sie zu erkennen, insbesondere wenn sie nicht mit Krankheiten zusammenhängen.

Einmaliger Schwindel in kurzer Zeit. Manchmal kann ein ähnliches Symptom innerhalb weniger Sekunden beobachtet werden.

Solche Manifestationen können in einer großen Gruppe identifiziert werden - funktionelle Ursachen.

Funktionale Gründe

Diese Gruppe kann Personen unterschiedlichen Alters und Geschlechts identifizieren. Schwindel, verursacht durch eine Reihe harmloser Faktoren, ist eher vorübergehend.

Weitere Symptome sind: Tinnitus, Verdunkelung der Augen. Es ist unmöglich zu sagen, dass ein solcher Zustand einer Person schwere Beschwerden bereitet.

Funktionale Gründe:

  • Scharfe Bewegung oder Drehung des Kopfes. Eine Positionsänderung kann manchmal schnell erfolgen und das Blut hat keine Zeit, um durch die Gefäße umverteilt zu werden. Zum Beispiel, wenn eine Person entspannt ist und jemand abrupt die Türklingel oder das Telefon anruft. Beim Aufstehen kann ein zweiter Schwindel beobachtet werden. Darüber hinaus kann es zu einer Verdunkelung in den Augen und zu einem Gefühl kommen, dass es nirgendwo hinfällt. Damit dies nicht noch einmal passiert, genügt es, plötzliche Bewegungen zu vermeiden.
  • Hormonelle Instabilität ist eine ziemlich häufige Ursache für Schwindel bei Frauen. Beobachtet während der Schwangerschaft, der Wechseljahre oder der Menstruation.
  • Schwindel kann auch auftreten, wenn Sie eine ungesunde Ernährung haben und wenn eine Frau sich darauf beschränkt, mit aller Kraft zu essen, um ein paar Kilo zu reduzieren. Das Problem ist, dass das Gehirn nicht die erforderliche Menge an Sauerstoff oder Glukose erhält.
  • Die übliche Sache, wenn auf dem Karussell schwindlig ist. Einige tolerieren keine Transportfahrten. Sie beginnen zu schaukeln, Übelkeit und Schwindel. Es hängt alles von der Funktion des Vestibularapparates ab. In einigen Fällen ist es schlecht entwickelt, so dass es sogar bei einer Art "schlecht" wird.
  • Der psychologische Zustand einer Person beeinflusst auch den Allgemeinzustand. Einschließlich einer starken psychisch-emotionalen Überforderung kann Schwindel auftreten. Ein ähnlicher Zustand ist auf eine scharfe Freisetzung von Adrenalin in das Blut zurückzuführen. Verwandte Symptome: Verwirrung der Gedanken, Schwäche der unteren Extremitäten, Bewölkung des Bewusstseins.

Alle diese Gründe können als harmlos und gutartig bezeichnet werden. Ein solcher Staat kann einer Person nicht schaden.

Die Symptome vergehen schnell und verursachen nicht viel Unbehagen. Jeder Mensch sollte über seine individuellen Qualitäten Bescheid wissen.

Nach Möglichkeit wird empfohlen, mögliche Faktoren, die das Auftreten von Schwindel beeinflussen, auszuschließen.

Blutdruck

Ein ähnlicher Zustand wie plötzlicher Schwindel kann vor dem Hintergrund plötzlicher Blutdrucksprünge auftreten.

Diese Pathologie beeinflusst die Blutversorgung des Gehirns. Wenn der Blutfluss im Gehirn zu gering ist, kann Schwindel auftreten.

Je nach Typ treten zusätzliche Symptome auf.

Niedriger druck:

  1. Schwäche
  2. Blässe der Haut.
  3. Kopfschmerz jammernden Charakter.
  4. Luftmangel
  5. Übermäßiges Schwitzen
  6. Verdunkelung in den Augen.

Hoher Drück:

  1. Kopfschmerzen. Ort der Lokalisation - der Hinterkopf oder hinter dem Brustbein.
  2. Verlust des Gleichgewichts
  3. Pochen und Schmerzen in den Tempeln.
  4. Rotes, heißes Gesicht.

Plötzliche Druckstöße sind charakteristisch für Hypertonie oder Hypotonie. Diese Krankheit muss behandelt werden.

Pathologische Probleme des Vestibularapparats und der Ohren

Ursachen für peripheren Schwindel:

  • Otitis Diese Krankheit tritt aufgrund einer Entzündung im Mittelohr auf. Anzeichen: hohe Temperatur, scharfer Hörverlust, Schmerzen im Ohr, starker Ausfluss. Als Behandlung werden verschiedene Antibiotika verwendet.
  • Neuritis des Vorhofapparates. Es ist durch eine Entzündung des Nervus vestibulochlearis gekennzeichnet. Anzeichen: Übelkeit, Erbrechen, starker Schwindel. Die Krankheit kann sich selbst beseitigen. Um den Zustand der verwendeten Medikamente zu lindern, werden die Symptome geschwächt.
  • Miniera-Krankheit. Gekennzeichnet durch Beschädigung des Innenohrs. Es ist erwähnenswert, dass die Krankheit nicht vollständig behandelbar ist. Normalerweise zielt die Behandlung darauf ab, unangenehme Symptome zu reduzieren. In einigen schweren Fällen müssen Sie möglicherweise das Innenohr operieren. Tinnitus, Hörverlust.
zum Inhalt ↑

Erkrankungen des Gehirns

Plötzlicher Schwindel kann als Folge pathologischer Probleme im Kopf auftreten.

Ursachen von Schwindel:

  • Gehirntumor Verwandte Anzeichen: einseitiger Hörverlust, Kopfschmerz. Die Behandlung erfordert eine Operation und Chemotherapie.
  • Migräne Eine häufige Krankheit, gekennzeichnet durch Kopfschmerzen in einer der Hemisphären, Schwindel. Die Behandlung beinhaltet die Einnahme von Schmerzmitteln.
  • Epilepsie Fast unheilbare Pathologie. Im Laufe seines Lebens muss eine Person spezielle Medikamente einnehmen, die vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Epilepsie kann angeboren oder erworben sein.
  • Zervikale Osteochondrose Verletzung der Bandscheiben. Die Wirbelsäule kann sich abnutzen, es treten Verformungen auf, sogar Verschiebungen. Die Arteria vertebralis ist eingeklemmt und das Blut fließt nicht gut in das Gehirn. Symptome: Knirschen im Nacken beim Drehen, Schmerzen im Nacken oder Nacken, häufiger Herzschlag, Übelkeit.
  • Multiple Sklerose. Symptome: Taubheitsgefühl der Finger an den Händen, Kribbeln in den Gliedmaßen, Gleichgewichtsverlust, Schwäche.
  • Traumatische Hirnverletzung. Anzeichen: Erbrechen, Schmerzen, schneller oder langsamer Herzschlag, Übelkeit.
zum Inhalt ↑

Pathologie des Herzens, Blutgefäße

Schwindel kann auch aufgrund von pathologischen Problemen in Herz und Blutgefäßen auftreten.

  1. Atherosklerose von Gehirngefäßen. Die Durchblutung ist beeinträchtigt und dringt aufgrund der Bildung von Cholesterin-Plaques nicht vollständig in das Gehirn ein.
  2. Schlaganfall Es ist durch einen akuten Mangel an Blutversorgung gekennzeichnet. Dieser Zustand wird als sehr ernst angesehen und erfordert sofortige ärztliche Hilfe.
  3. Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Gastritis, Erkrankung der Gallenblase, Hepatitis. Es fehlt an Nährstoffen und es kommt zu schwerwiegenden Vergiftungen im Körper.
  4. Psycho-emotionaler Zustand
  5. Verschiedene Infektionskrankheiten.
  6. Eine Nebenwirkung der Einnahme bestimmter Medikamente.
zum Inhalt ↑

Erste Hilfe bei plötzlichem Schwindel

Der Verlust des Gleichgewichts kann im ungünstigsten Moment aufgefangen werden. Dieser Zustand tritt sowohl zu Hause als auch auf der Straße auf.

Zuallererst muss eine Person verstehen, wie sie sich in dieser Situation selbst helfen kann.

Erste Hilfe:

  • Es ist ratsam, eine horizontale Position einzunehmen. Die Schultern und der Kopf sollten angehoben werden und der Hals sollte einige Zeit unbeweglich bleiben.
  • Wenn ein Gleichgewichtsverlust auftritt, wird empfohlen, die temporale Region mit klarem Wasser oder Essig zu befeuchten.
  • Wenn möglich, lüften Sie den Raum. Dies wird so viel Sauerstoff wie möglich bekommen.
  • Wenn Schwindel auftritt, sollte eine Person nicht in Panik geraten. Zunächst lohnt es sich, sich niederzulassen.
  • Wenn Sie sich nicht hinlegen können, sollten Sie sich zumindest hinsetzen.
  • Verlust des Gleichgewichts kann dramatisch auftreten. An diesem Punkt müssen Sie das Gehirn mit reichlich Sauerstoff sättigen. Ordentliches Atmen ist ein sehr wichtiger Moment. Atmen muss voller Brust sein.

Klumpen und kurzzeitiger Schwindel treten im Alltag auf. Wenn dieses Phänomen häufig auftritt, muss ein Arzt konsultiert werden.

Um die Gründe herauszufinden, müssen Sie eine detaillierte Diagnose durchführen. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, dringend einen Krankenwagen zu rufen.

Ernste Symptome: Erbrechen, Schwäche, plötzlicher Gleichgewichtsverlust und starke Kopfschmerzen, hohes Fieber.

Schwindel und Verlust des Gleichgewichts als Symptom einer Herzkrankheit

Jeder Erwachsene fühlte sich mindestens einmal im Leben schwindelig. Laut Statistik ist dies die häufigste Beschwerde bei Patienten, die medizinische Hilfe suchen.

Es kann sich in seiner Stärke und Dauer unterscheiden, aber selten mag jemand diesen Zustand.

Wenn sich Ihr Kopf nicht durch Reiten, nicht aus Liebe und nicht aus Seekrankheit dreht, sollten Sie einen Arztbesuch in Betracht ziehen.

Verlust des Gleichgewichts aufgrund von Schwindel kann zu Ohnmacht und möglicherweise zu schweren Verletzungen führen. Diese Symptome sind höchstwahrscheinlich ein Zeichen schwerwiegender Gesundheitsprobleme.

Wie schwindelig

Wer Schwindel erlebt, weiß genau, wie er sich äußert - dies erinnert sehr an das, was ein sehr betrunkener Mensch erlebt. Plötzlich gibt es das Gefühl, dass ein Tornado dich aufwirbelt, alles beginnt sich zu drehen und seine Form zu verlieren, zu verwischen.

Der Mensch ist desorientiert, kann nicht auf den Beinen stehen, er kann sich sogar krank fühlen. In der Medizin hat dieser Staat einen wissenschaftlichen Namen - Schwindel. Sie wird durch eine Verletzung des vestibulären Systems verursacht, aber die Ursachen dieser Verletzung müssen noch gesehen werden.

Ursachen für Schwindel und Gleichgewichtsverlust

Da diese Empfindungen nur Symptome sind, ist es notwendig zu wissen, welche Krankheiten von ihnen begleitet werden können.

Hier sind die Grundannahmen, die beim Arzt wahrscheinlich auftreten werden:

  1. Konfrontationen und Blutergüsse, die sogar eine sehr lange Zeit erlebt haben, können sich seit vielen Jahren an Schwindel erinnern.
  2. Verletzungen des Trommelfells, auch Barotrauma (dh verursacht durch einen Druckanstieg in den Ohren, zum Beispiel beim Husten oder tiefes Eintauchen in Wasser).
  3. Virale und katarrhalische Erkrankungen im akuten Stadium litten früher, danach konnte die aktuelle Entzündung im mittleren Teil des Gehörgangs träge bleiben. Solche Ursachen für Schwindel sind Labyrinthitis.
  4. Körpervergiftung durch Vergiftung durch Schwermetalle, Chemikalien, Lebensmittel, Alkohol, Drogen.
  5. Benigne positionelle paroxysmale Schwindel (DPPG) - tritt bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen auf, wenn sich die Neigung des Kopfes oder die Körperposition ändert.
  6. Gehirntumore.
  7. Menière-Krankheit - Ansammlung von Flüssigkeit (Endolymphe) in der Innenohrhöhle.
  8. Pathologie der Halswirbelsäule (Osteochandrose, Spondillose).
  9. Paroxysmale Zustände (Migräne, Epilepsie).
  10. Diabetes mellitus.
  11. Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße, durch die der normale Blutfluss gestört wird, einschließlich Bluthochdruck, Ischämie und einem Zustand vor dem Schlaganfall.

Dies sind die wahrscheinlichsten Ursachen, die von Schwindel (Schwindel) und Gleichgewichtsstörungen (Ataxie) begleitet werden.

Schwindel als Symptom einer Herzkrankheit

Das Herz ist ein sehr wichtiges Organ. Es pumpt mit Sauerstoff gesättigtes Blut und liefert die notwendigen Substanzen an Leber, Lunge, Nieren und Gehirn. Dank der guten Arbeit des Herzens kann der gesamte Körper ohne Fehler funktionieren. Daher ist es wichtig, Probleme bei der Arbeit dieses Körpers zu diagnostizieren.

Schwindel und Gleichgewichtsverlust dienen oft als erste Glocke dessen, was Ihr Herz braucht. Das Vorhandensein der beschriebenen Symptome kann auf Gefäßerkrankungen, Herzrhythmusstörungen oder sich entwickelnde Herzinsuffizienz hinweisen. Sie können nicht ignoriert werden, da diese Pathologien mit Behinderungen behaftet sind.

Wenn das vom Herz gepumpte Blut nicht gut zum Hirnstamm gelangt, was zu Schwindel und Orientierungslosigkeit führt, besteht die Gefahr, dass sich ein Schlaganfall entwickelt.

Je nach Art der Läsion kann es hämorrhagisch oder ischämisch sein. In einem großen Prozentsatz der Fälle ist ein ischämischer Schlaganfall tödlich. Sie entwickelt sich vor dem Hintergrund der Arteriosklerose, einer chronischen Erkrankung der Arterien, die durch eine Stoffwechselstörung verursacht wird.

Arrhythmie ist eine weitere starke Herzerkrankung, die sich in einer Erhöhung der Herzfrequenz äußert. Das Herz macht entweder eine Pause, dann klappert es wütend, dann tritt Schwindel auf und die Kontrolle über das Gleichgewicht geht bis zur Ohnmacht verloren.

Schwindel und Ataxie können auf das Vorhandensein anderer Abnormalitäten im Herzen hinweisen, wie Bradykardie, Tachykardie, Perikarditis, Angina pectoris und Extrasystole sowie einen Herzinfarkt. Man kann sagen, dass fast alle kardiovaskulären Erkrankungen in verschiedenen Stadien von Schwindel und Koordinationsverlust begleitet werden.

Diagnose - Bestimmung der Ursache von Schwindel und Gleichgewichtsstörungen

Bestimmen Sie richtig Herzkrankheiten, die Schwindel verursachen, kann nur ein Arzt. Sie können mit einem Therapeuten beginnen. Er verfügt über ein ganzes Arsenal an Forschung, das dazu beitragen wird, das Bild der Krankheit nicht nur durch äußere Symptome zu erkennen, sondern auch durch die Anzeichen, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind.

Wenn Sie sich auf ihre Annahmen konzentrieren, kann der Arzt Ihnen Folgendes vorschreiben:

  • ECG
  • Röntgen
  • CT des Herzens
  • MRI des Herzens
  • Angiogramm (Untersuchung von Gefäßen unter Verwendung eines Kontrastmittels),
  • zusätzliche spezielle tests.

Haben Sie keine Angst vor der Umfrage - sie ist schmerzlos, aber danach werden Sie nicht zweifeln müssen, warum sich Ihr Kopf dreht. Bei Bedarf wird der Arzt Sie an seine Kollegen weiterleiten.

Lesen Sie weiter - Hinweise zur Verwendung von Fezam. Wie und wann lohnt sich das Medikament?

In der News (hier) Preisübersicht für Omaron.

Behandlung

Da es sich bei diesen Symptomen nur um Symptome einer Herzkrankheit handelt, sollte die Behandlung auf die Bekämpfung der Ursache gerichtet sein. Nach der Diagnose wird der Arzt eine Behandlung empfehlen, die für Sie richtig ist. Natürlich wird es in jedem Einzelfall anders sein.

Um das Wohlbefinden zu verbessern, kann der Arzt Sedativa (Sedavit, Andaksin), Antihistaminika (Diphenhydramin, Pipolfen) und, falls erforderlich, Medikamente gegen Übelkeit (Cerucal, Metronidazol) verschreiben.

Bei starkem Schwindel sollten Sie sich im Bett hinlegen, frische Luft in den Raum lassen, Sie können 10 Tropfen einer 0,1% igen Atropinlösung einnehmen.

Zu hause

Wenn Sie zu Hause die "Benommenheit" von Schwindel loswerden, hilft dies:

  1. Tinktur aus Ginkgo biloba.
  2. Granatapfel-, Karotten- oder Rübensaft.
  3. Tee mit Zitrone, Ingwer, Linden, Minze, Melisse.
  4. Sie können die Petersiliensamen mahlen, 1 Teelöffel pro 200-Gramm-Glas mit kochendem Wasser einfüllen, mindestens 6 Stunden bestehen und tagsüber ein paar Schlucke trinken.
  5. In der Apotheke können Sie Pulver aus Meerkohl kaufen. Die darin enthaltenen Spurenelemente helfen dabei, die Arbeit des Vestibularapparats zu organisieren.

Bei häufigem Schwindel ist es wichtig, eine eigene Heilmethode zu finden. Darüber hinaus sollten Sie Ihren Modus, Ihre körperliche Aktivität, vollständig überarbeiten.

In jedem Fall können Sie sich nicht schwindelig machen und sich behandeln lassen. Um die Ursache zu beseitigen, besuchen Sie den Arzt.

Risikofaktoren und Prävention

Faktoren, die zur Entwicklung von Herzkrankheiten und Blutgefäßen beitragen, können sein:

  1. Angeborene Herzfehler
  2. Erbkrankheiten des Herz-Kreislaufsystems.
  3. Sitzender Lebensstil, geringe körperliche Aktivität.
  4. Schädliche Gewohnheiten wie Alkohol- und Nikotinsucht, Überessen und ungesunde Ernährung, Schlafmangel.
  5. Stress.
  6. Katarrhalische und virale Erkrankungen "getragen an den Füßen".

Um solchen Herzerkrankungen vorzubeugen, sollten Sie einen richtigen Lebensstil führen:

  1. Vermeiden Sie Alkoholmissbrauch, Rauchen, Drogen, Drogenabhängigkeit.
  2. Sport treiben.
  3. Folgen Sie der Diät: Sie muss ausgewogen sein.
  4. Schlafen Sie konstant 8 Stunden am Tag.
  5. Um rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, wenn Schwindel mit Koordinationsverlust und anderen Symptomen auftritt.
  6. Vermeiden Sie Stress und Überarbeitung.
  7. Verbringen Sie viel Zeit im Freien.

Prognose

Leider bleiben manchmal Schwindel und Gleichgewichtsverlust bei einer Person für das Leben. Natürlich ist das nichts Angenehmes, aber es ist möglich zu lernen, mit solchen Symptomen zu leben. Der Organismus jedes Menschen ist individuell, aber jeder kann sich anpassen.

In den meisten Fällen verschwinden die Symptome nach Beseitigung der Ursache.

Erinnern Sie sich an ein paar Schlussfolgerungen:

  1. Schwindel ist keine Krankheit, sondern ein Symptom einer Krankheit.
  2. Selbstbehandlung ist inakzeptabel, es ist wichtig, einen Arzt zu konsultieren. Sie müssen nicht auf Freunde und Großmütter auf der Bank hören, da diese Anzeichen von mehreren Dutzend Krankheiten begleitet werden. Nur ein Spezialist kann Ihnen helfen.
  3. Vorbeugung können Sie im Voraus tun, ohne Ihren Arzt zu konsultieren. Dies ist die beste Verteidigung gegen Herzkrankheiten.
  4. Passen Sie auf Ihre Gesundheit auf und Ihr Kopf dreht sich nur aus Glück!

Schwindelverlust des Gleichgewichts

Übelkeit und Schwindel mit erhöhtem Druck

Seit vielen Jahren erfolglos mit Hypertonie zu kämpfen?

Der Institutsleiter: „Sie werden staunen, wie einfach es ist, Bluthochdruck durch tägliche Einnahme zu heilen.

Hypertonie ist eine häufige Erkrankung in verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Diese Pathologie kann sich lange Zeit nicht manifestieren, was die Diagnose erheblich erschwert. Darüber hinaus sind die Symptome einer arteriellen Hypertonie eher unspezifisch und weisen nicht auf eine bestimmte Erkrankung hin. Beispielsweise treten häufig bei Bluthochdruck, Schwindel, Übelkeit oder sogar Erbrechen Bewusstseinsänderungen in Form von Depressionen oder Ohnmacht auf. Diese Symptome sind für viele Beschwerden charakteristisch, sie treten besonders häufig bei Erkrankungen des Nervensystems unterschiedlicher Herkunft und Lokalisation auf. Gleichzeitig achten die Patienten in vielen Fällen nicht einmal auf solche klinischen Manifestationen und nehmen sie zur normalen Müdigkeit auf. Schwindel mit arterieller Hypertonie weist jedoch auf die Gefahr der Pathologie für die menschliche Gesundheit hin. Wenn sie auftritt, suchen Sie einen Arzt auf.

Selbstmedikation in solchen Fällen kann gefährlich sein. Dies ist auf gravierende Unterschiede in den Mechanismen der Krankheitsentstehung zurückzuführen, die sich in ähnlichen klinischen Symptomen manifestieren. Schwindel, Übelkeit und Schwäche mit erhöhtem Druck können prozessbedingt auftreten, deren Gründe vom Arzt zu bestimmen sind.

Für die Behandlung von Bluthochdruck setzen unsere Leser ReCardio erfolgreich ein. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen mitzuteilen.
Lesen Sie hier mehr...

Blutdruckindikatoren, die Schwindel verursachen

Migräne und Schwindelgefühl werden bei Abwesenheit von Pathologien und bei Menschen mit chronischen Erkrankungen, einschließlich Hypertonie, beobachtet. Charakteristisch ist die Zunahme solcher Symptome mit zunehmendem Alter sowie schwerer psychoemotionaler und körperlicher Überlastung. Schwindel hat viele Ursachen, darunter:

  1. Erhöhter intrakranieller Druck. Ein solcher Zustand kann mit metabolischen Pathologien in Verbindung gebracht werden, die die erneute Absorption von Flüssigkeit in das Blut behindern, und ist auch das Ergebnis des Fehlens eines normalen Ausflusses von Liquor cerebrospinalis. Die häufigste Pathologie tritt bei Erkrankungen der Lymph- und Blutgefäße des Gehirns sowie im Nervengewebe des Organs auf.
  2. Läsionen des Vestibularapparates und des Mittelohrs. Verschiedene entzündliche Erkrankungen können sich als Orientierungsstörungen im Weltraum, Gleichgewichtsstörungen und unbestimmte visuelle Bilder manifestieren. Schwindel ist oft das erste Symptom der Entwicklung der Pathologie.
  3. Blutdruckanzeiger 200/100 mm Hg. Art. und darüber. Es gibt zwei Mechanismen für das Auftreten von Schwindel bei Hypertonie. Die erste davon ist mit der Freisetzung von Adrenalin in den Blutkreislauf verbunden, was zu einer erhöhten Herzaktivität und einer noch größeren Belastung der Gefäße beiträgt. Die zweite ist die mechanische Wirkung eines erhöhten Volumens an zirkulierender Flüssigkeit auf die Barorezeptoren. Dies führt zu einer Reizung des sympathischen Nervensystems, das für die Entwicklung von Schwindel verantwortlich ist, und dann das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen.
  4. Senkung des Blutdrucks auf 90/60 mm Hg. Art. Hypotonie kann auch die Entwicklung von Schwindel verursachen. Dies ist auf die Störung der normalen Blutversorgung des Gehirns sowie auf die Bildung von Hypoxie in diesem zurückzuführen. Sauerstoffmangel bei längerer Abwesenheit der Behandlung führt zu Bewusstseinsverlust.

Bei Hypertonie kann Schwindel chronisch sein und tritt in Stresssituationen oder bei Ermüdung auf. Wenn die Anfälle jedoch häufig wiederkehren, nicht über einen längeren Zeitraum vergehen und sich ohne ersichtlichen Grund entwickeln, ist eine Tonometrie besser. Wenn das Gerät Werte über 170/90 mm Hg anzeigt. Art., Eine hohe Wahrscheinlichkeit, in der Zukunft eine hypertensive Krise zu entwickeln. Ein solcher Zustand ist ein Grund, sich einer umfassenden medizinischen Untersuchung zu unterziehen und eine geeignete Therapie zu bestellen.

Es ist zu beachten, dass sich Schwindel unter normalem Druck entwickelt und die Ursachen für diese Symptome vielfältig sein können. Die Behandlung sollte von einem Arzt verordnet werden, nachdem die erforderlichen Untersuchungen durchgeführt und eine genaue Diagnose gestellt wurden.

Ursachen von Übelkeit

Übelkeit und Erbrechen sind eine der häufigsten Beschwerden. Diese Symptome begleiten viele Pathologien. Die meisten Patienten assoziieren die Entwicklung solcher klinischen Anzeichen mit Verdauungsstörungen, dies trifft jedoch nicht ganz zu. Der Erpressungsdrang kann aus vielen Gründen entstehen:

  1. Vergiftung durch Lebensmittelvergiftung, falsche Ernährung oder Überdosierung von Medikamenten. Die Abwehrkräfte des Körpers regen den Magen-Darm-Trakt an, Schadstoffe so schnell wie möglich zu beseitigen. Dies führt zu Erbrechen und Durchfall. Ein ähnlicher Zustand mit einem ähnlichen Entwicklungsmechanismus wird während der Schwangerschaft gebildet und diese Reaktion ist die Norm.
  2. Ein Anstieg des intrakraniellen Drucks entwickelt sich mit einem Anstieg des zirkulierenden Blutvolumens, das durch arterielle Hypertonie verursacht wird, und auch vor dem Hintergrund einer Schwierigkeit beim normalen Abfluss von Liquor cerebrospinalis. Diese Mechanismen verursachen zunächst das Auftreten von Migräne und Schwindel und lösen später die Aktivierung der Abwehrkräfte aus, wodurch überschüssiges Wasser entfernt wird.
  3. Störung des zerebralen Kreislaufs, der das emetische Zentrum beeinträchtigt. Dieser Zustand ist das Ergebnis von Gefäßkrämpfen, ischämischen Gewebeveränderungen oder traumatischen Verletzungen.

Das Auftreten von Übelkeit bei Patienten mit Bluthochdruck ist ein Symptom für schwere Störungen des Körpers. Krisen der Krankheit gehen häufig mit ähnlichen klinischen Anzeichen einher und erfordern eine stationäre Behandlung des Patienten, um den Zustand zu stabilisieren und die Entwicklung gefährlicher Komplikationen zu verhindern.

Hilfe

Schwindel und Übelkeit mit erhöhtem Druck sind ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Meistens sind solche Symptome akut und erfordern einen Anruf beim medizinischen Team zu Hause für den nachfolgenden Krankenhausaufenthalt. Vor dem Eintreffen von qualifiziertem Personal ist es jedoch notwendig, dem Patienten die notwendige Notfallhilfe zu Hause zu leisten.

Vorbereitungen

Die arterielle Hypertonie erfordert eine ständige medizinische Überwachung. Wenn eine Krankheit von einem Arzt entdeckt wird, wird eine Liste von Medikamenten verschrieben, um die Gesundheit zu erhalten. Im Falle einer Verschärfung oder einer hypertensiven Krise sind von einem Arzt verschriebene Medikamente erforderlich.

Die Wirkung von Pillen aufgrund von Schwindel und Übelkeit bei Druck wird aufgrund ihrer Wirkung auf verschiedene Pathogenese der Grunderkrankung erreicht. Die folgenden Mittel werden für die Notfallversorgung verwendet:

  1. Mit krampflösenden Medikamenten können Sie die Gefäße des Gehirns ausdehnen, um den besten Blutfluss zu gewährleisten und den Körper mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Verwenden Sie dazu Medikamente wie "No-shpa" oder "Spazmalgon".
  2. Antihypertensive Medikamente - "Captopril" oder "Anaprilin". Es ist diese Medikamente von Ärzten für die langfristige Anwendung bei Bluthochdruck verschrieben. Sie sollten auch zur Bewältigung von Krisen eingesetzt werden, um keinen zu starken Druckabfall zu verursachen, der für den Körper gefährlich sein kann.
  3. Diuretika tragen zur Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit bei, wodurch die Belastung von Herz und Blutgefäßen verringert wird. Medikamente helfen dabei, die Abwehrmechanismen des Körpers auszusetzen, um das Emetic Center zu aktivieren und das Blutvolumen zu reduzieren. Für solche Zwecke werden "Furosemide" und "Veroshpiron" verwendet.
  4. Antiarrhythmika (Etatsizin und Amiodaron) helfen dabei, die Auswirkungen von Adrenalin auf den Herzmuskel zu reduzieren. Eine stärkere Kontraktion des Herzmuskels kann zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen. Die Verwendung solcher Medikamente verringert das Risiko von Herzkomplikationen.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Hausmittel sind auch wirksam bei der Bekämpfung von Bluthochdruck, sie sollten jedoch nicht bei Exazerbationen angewendet werden. Traditionelle Rezepte erfordern einen langen und regelmäßigen Empfang, um eine deutliche Wirkung zu erzielen. Die beliebtesten sind:

  1. Knoblauch bekämpft eine der Hauptursachen für Bluthochdruck - eine Stoffwechselstörung. Es tont Blutgefäße und trägt auch zur Auflösung von Cholesterin-Plaques bei.
  2. Meerkohl enthält Vitamine und Spurenelemente, die zum Erhalt der Gesundheit notwendig sind. Die Pflanze normalisiert die Funktion des endokrinen Systems, stimuliert das Gehirn.
  3. Apfelessig stärkt die Blutgefäße und lindert Übelkeitssymptome verschiedener Herkunft.

Symptome eines Magnesiummangels im Körper einer Frau

Was verursacht einen Magnesiummangel im Körper? Symptome bei Frauen, und was sind die Ursachen für einen Mangel an Mikroelementen? Magnesium ist ein Spurenelement, das für die gesunde und normale Körperfunktion wichtig ist. Sein Niveau ist einer der wichtigsten Indikatoren für die menschliche Gesundheit, da ein Magnesiummangel zur Entwicklung gefährlicher Krankheiten, einschließlich Herzinfarkt, führen kann. Um sich normal zu fühlen, benötigt der menschliche Körper die tägliche Einnahme dieses Elements. Wenn dies nicht ausreicht, können sich schwere pathologische Zustände entwickeln, die das Herz-Kreislauf-, Nerven- und andere Körpersystem beeinflussen.

Der Wert von Magnesium für den Körper und die Gründe für seinen Mangel

Magnesium ist ein Spurenelement, das direkt oder indirekt an vielen physiologischen und physischen Prozessen im Körper beteiligt ist:

  1. Erweitert und stärkt die Wände der Blutgefäße und trägt zur normalisierten Arbeit des Herzens bei.
  2. Beteiligt sich am Stoffwechsel und steuert aktiv die Menge an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten im Körper.
  3. Reduziert die Empfindlichkeit menschlicher Systeme gegenüber schwerwiegenden Irritationsfaktoren. Das Fehlen dieses Elements verringert den Adrenalinausstoß, der in großen Mengen als Folge von Nerven und Stresssituationen produziert wird.
  4. Nimmt an der Hydrolyse von ATP teil, reguliert nämlich das Leitungssystem, das für das normale Funktionieren des Nervengewebes verantwortlich ist, und die Arbeit des Herzmuskels, die durch die Ansammlung von Kaliumionen in den Körperzellen bereitgestellt wird.
  5. Stärkt und normalisiert den Darm und den gesamten Magen-Darm-Trakt.
  6. Reduziert das Verlangen nach Betäubungsmitteln und reduziert das Verlangen des Patienten nach Rauchen, Alkohol und Drogen.
  7. Beschleunigt die Zellreparatur.
  8. Fördert die Entfernung von Schadstoffen aus dem Körper.
  9. Es verhindert die Bildung von Steinen, da Magnesium ein Antagonist der Kalziumkomponenten ist. Aufgrund dieser Eigenschaft bilden sich keine Kalziumoxalatsteine ​​im Harnsystem.

Der Einfluss des Elements auf den Körper der Frau

Sowohl der weibliche als auch der männliche Körper benötigen eine tägliche Zufuhr von Magnesium. Frauen dieses Mikroelements benötigen jedoch etwas weniger als Männer - etwa 280 mg, während das andere Geschlecht 350 mg erreichen sollte.

Es gibt jedoch spezielle Fälle, in denen der weibliche Körper einen erhöhten Bedarf an dieser Substanz erfordert. Wenn Sie zum Beispiel ein Baby tragen, ist Magnesium aufgrund der schnellen Entwicklung des Fötus um ein Vielfaches erforderlich. Der Mangel dieses Elements im Körper einer Frau kann durch das Auftreten einer Toxikose verursacht werden, die für einen solchen Zustand charakteristisch ist. Besonders stark verschlechtern sich die Zustände der Schwangeren zu ständigem Erbrechen, was zu Beginn der Trächtigkeit beobachtet wird.

Da der Bedarf an Magnesium nicht immer mit Nahrung aufgefüllt werden kann, tritt bereits in der achten Woche ein Mangel auf, und die ersten Symptome eines Magnesiummangels treten im Körper des Patienten auf.

Zu einem späteren Zeitpunkt kann eine schwangere Frau durch einen Druckanstieg und Wassereinlagerungen im Körper, nämlich im Gewebe, gestört werden. Um mit diesen Situationen fertig zu werden, sind Medikamente in der Lage, unter anderem Magnesium.

Einer der Faktoren, die den Magnesiumstoffwechsel beeinflussen, ist der Beginn des Menstruationszyklus. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass bei Patienten mit normaler Gesundheit vor der Menstruation die Magnesiummenge in Blutzellen (Erythrozyten) zunimmt, während diese Zahl während der Menstruation im Vergleich zu normalen Werten um 30-40% stark absinkt. Da diese Menge während der gesamten Menstruationsperiode nicht mehr ansteigt, führt dies zu einer Verletzung der Magnesiumzufuhr, die zu einer Verschlechterung des Stoffwechsels führt.

Um diesen Zustand zu bewältigen und das Leiden zu reduzieren, muss eine Frau die Menge dieser Substanz anpassen. Dies kann durch folgende Beobachtung erreicht werden:

  • spezielle Magnesiumdiät;
  • Aufnahme spezieller Präparate auf Magnesiumbasis;
  • Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Dank dieser Maßnahmen wird es möglich sein, Kopfschmerzen schnell zu überwinden, die Häufigkeit von Stimmungsschwankungen, die für die bevorstehende Menstruation charakteristisch sind, zu reduzieren und auch eine Pilzinfektion zu beseitigen.

Magnesiummangel ist besonders gefährlich, wenn sich im Körper der Frau Wechseljahre befinden, da dieser Zustand Osteoporose verursachen kann, da dieses chemische Element die Dichte und den allgemeinen Zustand des Knochengewebes beeinflusst. Während des Beginns der Menopause steigt der Bedarf des weiblichen Körpers an dieser Substanz erheblich an, und er entnimmt ihn den vorgefertigten Reserven, zu denen auch Knochengewebe gehört. Infolgedessen nimmt die Stärke des Gewebes ab und die Knochen werden schmerzhaft und brüchig.

Es ist wichtig zu wissen, dass Magnesium für den Körper einer Frau von schwerwiegender Bedeutung ist, da es die Masse der Vorgänge in den Zellen steuert. Die Schönheit der Damen hängt direkt von diesem strukturellen Element ab. Um ihr Niveau zu erreichen, muss es in der täglichen Ernährung gelbes, grünes und orangefarbenes Gemüse geben, das eine Magnesiumquelle ist.

Bei fehlendem Element nimmt auch die Intensität und Qualität des hormonellen Stoffwechsels ab, wodurch sich die Frau ständig eingeschränkt, einsam und unfrei fühlt. Um die Vitalität dieser Patienten zu erhöhen, wird empfohlen, regelmäßig eine spezielle Behandlung durchzuführen, bei der 3-7 Tage Magnesium eingenommen wird. In diesem Fall dürfen wir nicht vergessen, dass Magnesium idealerweise mit Vitamin E kombiniert wird und dass diese beiden biologisch aktiven Elemente perfekt miteinander interagieren und zur besten Resorption beitragen.

Auf der Grundlage der obigen Ausführungen wird deutlich, dass eine Frau, die sich normal fühlt und immer ausgeglichen, fröhlich und aktiv bleibt, nicht vergessen sollte, diese Substanz zu sich zu nehmen, und dass sie ständig ihren Gehalt überprüft, um negative Folgen für den Körper zu vermeiden.

Magnesiummangel im Körper - Symptome bei Frauen

Es gibt zwei Zustände, die durch Magnesiummangel gekennzeichnet sind - angeboren und erworben, während der zweite Typ weitaus häufiger ist.

Das größte Bedürfnis nach dieser Komponente besteht:

  • Knochengewebe;
  • ZNS;
  • Muskeln;
  • Nieren;
  • Leber;
  • Gehirn;
  • Dentin (Gewebe in der Zahnplatte).

Eine unzureichende Menge eines Elements kann mehrere Symptome verursachen.

Es ist notwendig, die Hauptzeichen eines Mangels an Magnesium hervorzuheben:

  • erhöhte Müdigkeit;
  • Nervosität und Reizbarkeit;
  • Muskelschwäche;
  • Verlust oder Appetitverlust;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall

Später, in einem ernsteren Fall von Mikronährstoffmängeln, können folgende Anzeichen eintreten:

  • Verlust des Gleichgewichts;
  • plötzlicher Schwindel;
  • schwarze Punkte in den Augen;
  • Zuckende Augenlider.

All diese Anzeichen sind ein guter Grund, über Ihre Gesundheit nachzudenken und unverzüglich einen Arzt zu konsultieren. Nach Durchführung der erforderlichen Tests wird der Arzt gegebenenfalls die Einnahme von Magnesium enthaltenden Arzneimitteln vorschreiben.

Zu den Symptomen, die einen Magnesiummangel charakterisieren, gehören:

  • ein scharfes Auftreten von Karies;
  • Müdigkeit nach einer Nachtruhe;
  • Haarausfall;
  • Zerbrechlichkeit der Nagelplatte;
  • Taubheit der oberen und unteren Extremitäten;
  • Müdigkeit;
  • Schmerz im Kopf;
  • Tränen
  • Aufregung;
  • erhöhter Herzschlag, Arrhythmie;
  • akute Reaktion des Körpers auf niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit.

Wichtige Anzeichen für eine Abnahme der Magnesiummenge sind Krämpfe und ständige nächtliche Muskelkrämpfe.

Wie bereits erwähnt, gilt die Morgenmüdigkeit auch als wichtiges Zeichen für Substanzmangel. Dies liegt daran, dass die Nebennieren, die nur morgens Hormone freisetzen, für die Fröhlichkeit der Frauen verantwortlich sind und daher häufig den ganzen Tag über aktiv sind. Bei einem Mikronährstoffmangel ändert sich die Situation zum Gegenteil, und nachts werden Hormone produziert, die die Entwicklung von Schlaflosigkeit auslösen. Dies führt folglich zu Müdigkeit am Morgen.

Der Hauptfaktor bei Magnesiummangel ist Mangelernährung, dh in der täglichen Ernährung gibt es keine Produkte, die den täglichen Bedarf für dieses Element decken.

Nachdem die Ursache des Magnesiummangels festgestellt wurde, wird die Situation mit Hilfe einer ausgewogenen Ernährung und der Einnahme spezieller Vitaminkomplexe korrigiert, die den weiblichen Körper täglich mit Magnesium versorgen.

Wie wird Magnesium hergestellt?

Bevor Sie mit der Einnahme von Magnesium enthaltenden Medikamenten beginnen, müssen Sie den Gehalt dieses Spurenelements im Körper bestimmen. Dies kann durch Analyse der Zusammensetzung von Blut, Nägeln oder Haaren erfolgen. Nachdem der Mangel in diesem Element diagnostiziert wurde, muss er ausgefüllt werden. Einige glauben, dass es ausreicht, Ihre Ernährung zu bereichern, und die Situation wird sich zum Besseren verändern. Dies hilft jedoch nicht immer. Daher müssen Sie andere Methoden verwenden, um das Fehlen von Spurenelementen zu beheben.

Um den Füllstand eines Stoffes auf zwei Arten anzupassen:

  • Medikamente, die Magnesium enthalten;
  • die Auswahl einer speziellen Diät, die Lebensmittel umfasst, die große Mengen an Magnesium enthalten.

Die günstigste und billigste Magnesiumquelle sind neben Vitaminkomplexen natürliche Säfte, die reich an Vitaminen und Mikroelementen sind. Enzyme im Saft gelten als ausgezeichnete Katalysatoren und tragen zur besten Nahrungsaufnahme bei. Als einer der Vorteile von Säften kann auch festgestellt werden, dass die Nährstoffe im Getränk in der zulässigen Menge enthalten sind.

Symptome, Diagnose und Behandlung der Kardiomegalie

Das Herz ist eines der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers. Eines der gefährlichsten Symptome von Krankheiten, die nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern auch andere Organe betreffen, ist ein vergrößertes Herz (Kardiomegalie). Dies kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren: In einem Fall hat der Patient Symptome, die für Erkrankungen des Herzmuskels charakteristisch sind, in dem anderen - er lebt lange und ist sich der Pathologie gar nicht bewusst.

Für die Behandlung von Bluthochdruck setzen unsere Leser ReCardio erfolgreich ein. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen mitzuteilen.
Lesen Sie hier mehr...

Ursachen der Pathologie

Das wichtigste Organ, das die Vitalaktivität des gesamten Organismus gewährleistet, besteht aus 4 Kammern: zwei Ventrikeln und zwei Vorhöfen. Es gibt zwei Teile des Herzens - rechts und links, die jeweils das Atrium und den Ventrikel umfassen. Normal während des ganzen Lebens ändert sich die Grenze des Herzens. Menschen, die Sport treiben, erfahren eine Zunahme ihrer Größe, was als völlig natürlicher Prozess betrachtet wird und keinen Anlass zur Besorgnis gibt.

Das Gewicht des Herzens eines Mannes beträgt 332 Gramm, Frauen - 253 Gramm. Ein vergrößertes Herz wird beobachtet, wenn das Myokard wächst und (oder) seinen Hohlraum ausdehnt. Am häufigsten kommt es zu einer Zunahme des linken Organs, was bei vielen Erkrankungen beobachtet wird: Bluthochdruck, Blutstauung im großen Kreislauf, Herzfehler. Gefährliche Zunahme in allen Abteilungen des Körpers. Dieser Zustand wird als „bullisches Herz“ bezeichnet, und nur der Einsatz einer Operation kann die Lebensqualität einer Person verbessern.

Die Faktoren, die die Körperzunahme beeinflussen, sind:

  1. Hypertensive Herzkrankheit. Ein Druckanstieg führt zu Veränderungen im Herz-Kreislauf-System: Der Gefäßtonus steigt an, die Dicke der Muskelschicht nimmt zu und der große Kreislauf leidet.
  2. Ischämische Herzkrankheit: Angina pectoris, Herzinfarkt. Ein Sauerstoffmangel in den Geweben des Organs tritt mit dem Absterben ihrer Zellen und dem Austausch durch Bindegewebe auf, was zu einer Vergrößerung des linken Abschnitts führt.
  3. Rheumatische Herzkrankheit. Es ist eine Folge von Tonsillitis (häufige Halsschmerzen). Rheumatische Erkrankungen äußern sich in Entzündungen, die in den Geweben des Organs auftreten. Als Folge leiden Ventile und Defekte.
  4. Myokarditis
  5. Eingeschränkte Nierenfunktion.
  6. Alkoholmissbrauch Das häufigste Beispiel ist die alkoholische Kardiomyopathie.
  7. Rauchen
  8. Akute Perikarditis (Entzündung der serösen Membran).
  9. Angeborene Herzfehler

Der Risikofaktor ist das Vorhandensein einer Pathologie bei nahen Angehörigen. Daher kann sich die Krankheit unter bestimmten Bedingungen bei anderen Familienmitgliedern manifestieren. Eine häufige Ursache für Veränderungen des Herzmuskels ist ein Druckanstieg (über 140/90 mmHg), der den Zustand des Herz-Kreislaufsystems negativ beeinflusst und in einigen Fällen zu einer Erhöhung des Organs bis hin zum "Rinderherz" führt.

Von großer Bedeutung ist die angeborene Herzkrankheit. Heute wird es in den ersten Lebensjahren behandelt, aber es gibt auch solche Formen, die nur im höheren Alter zu finden sind. Ein Beispiel ist die Nicht-Kontraktion des interventrikulären Septums. Der linke Ventrikel enthält sauerstoffreiches Blut - die arterielle und der rechte Ventrikel - Kohlendioxid (venös).

Normalerweise vermischt sich das Blut nicht, aber bei der Pathologie des interventrikulären Septums wird Blut aus dem linken Ventrikel in den rechten Ventrikel geworfen. Die Größe des Defekts ist unterschiedlich. Unsachgemäße Verteilung des Bluts im Körper und führt zu dessen Steigerung.

Symptome der Krankheit

Die Manifestationen der Kardiomegalie sind sehr individuell. In einigen Fällen treten die Symptome im Allgemeinen nicht auf, und die Person erfährt zufällig die Erweiterung der Körpergrenzen, z. B. während Röntgenaufnahmen oder einer ärztlichen Untersuchung. Wenn sich die Pathologie bemerkbar macht, unterscheiden sich ihre Manifestationen nicht wesentlich von den Symptomen von Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Es gibt jedoch Fälle, in denen sich der pathologische Prozess so schnell entwickelt, dass sich schnell ein „bullisches Herz“ bildet.

Eigenschaften umfassen:

  1. Brustbeinschmerzen
  2. Schwindel, Bewusstlosigkeit ohne Grund.
  3. Müdigkeit
  4. Kurzatmigkeit mit leichter Belastung.
  5. Arrhythmie (Rhythmuswechsel).
  6. Das Auftreten von Ödemen (vor allem an den unteren Gliedern am Abend).
  7. Husten, nicht im Zusammenhang mit Atemwegserkrankungen.

Die Ausdehnung der Größe eines solch wichtigen Organs des Herz-Kreislaufsystems hat sehr gefährliche Folgen. Wenn der Herzrhythmus gestört ist, besteht die Gefahr eines Herzstillstands. Das Auftreten von Geräuschen sollte von einem Arzt kontrolliert werden, da dies auf eine Veränderung der Ventilstruktur hinweist. Ein vergrößertes Herz beeinflusst die Qualität des gesamten Herzkreislaufsystems. Im Laufe der Zeit wird der Moment eintreten, in dem der Körper nicht in der Lage ist, die erforderliche Blutmenge zu pumpen. Daher steigt im Laufe der Jahre das Risiko einer Herzinsuffizienz. Wenn Sie das Problem ignorieren, kann es zu einer ernsthaften Komplikation kommen - „bullish heart“ (die Größe des Organs wird auf eine kritische Größe erhöht).

Diagnose und Behandlung

In der medizinischen Welt gibt es heute eine Vielzahl von Methoden zur Diagnose der Herzpathologie. In dieser Situation schreibt der Kardiologe vor:

  1. Röntgenaufnahme der Brust
  2. Elektrokardiogramm.
  3. Echokardiographie.
  4. Computertomographie oder Kernspintomographie (falls erforderlich).
  5. Biochemische Analyse von Blut.

Es ist zu beachten, dass die korrekte Diagnose eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Krankheiten spielt. Nach dem Studium der Ergebnisse bestimmt der Arzt die Taktik der Behandlung.

Die Behandlung sollte mit einer Änderung des Lebensstils beginnen. Die richtige Ernährung (Ausschluss von fetthaltigen, würzigen, salzigen Lebensmitteln), mindestens 7 Stunden Schlaf, keine schlechten Angewohnheiten, Bewegung hilft Ihnen, die Diagnose "Herzhypertrophie" zu beseitigen.

Die Behandlung besteht aus der Verschreibung von Diuretika (das Entfernen von überschüssigem Wasser verringert die Belastung), Antikoagulanzien (das Risiko von Blutgerinnseln wird verringert und dadurch die Manifestationen einer koronaren Herzerkrankung minimiert). Es werden auch Medikamente verschrieben, die die Wiederherstellung der Herzaktivität fördern.

Chirurgische Behandlungen werden eingesetzt, wenn das Leben einer Person gefährdet ist. Die am weitesten fortgeschrittene Form wird als "bullisches Herz" betrachtet. In einer solchen Situation wird die Transplantation des betroffenen Organs empfohlen. Bei einer Änderung der Ventilstruktur wird eine Prothetik durchgeführt. Bei Änderungen des Herzrhythmus wird ein Gerät unter der Haut installiert, mit der es korrigiert wird.

Das Herz ist das verletzlichste Organ des menschlichen Körpers. Seine Arbeit wird von vielen Faktoren beeinflusst, wodurch sich die Gesundheit über viele Jahre hinweg verlängert. Ein gesunder Lebensstil und körperliche Aktivität tragen dazu bei, das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die gefährlichste Komplikation - das "Rinderherz" - zu vermeiden.

Sie Möchten Gerne Über Epilepsie